Art Basel
Basel-Stadt

«Basel bleibt die bedeutendste Messe der Welt»

17.06.2024 05:55 - update 17.06.2024 16:43

Baseljetzt

Nach ihrer ersten Art Basel blickt die neue Direktorin Maike Cruse zufrieden auf die Kunstmesse zurück. Und – bei aller Konkurrenz in Paris oder Miami – Basel werde seinen Platz behalten.

Zwischen 2008 und 2011 waren Sie schon Kommunikationsleiterin der Art. Wie haben Sie Ihre erste Messe als Direktorin erlebt? 

Maike Cruse: Auch wenn wir noch keine genauen Besucherzahlen haben, bin ich sehr zufrieden. Entscheidend ist für mich die Qualität der Kunst, die Selektion der Galerien, und dass die «Art Unlimited» gut war. 

Welches waren Ihre Highlights?

Die vielen historischen Meisterwerke. Dass viele Galerien derart hochqualitative Arbeiten mitgebracht haben, war ein Genuss. Zum Beispiel ein 46 Meter langer Keith Haring, der zum ersten Mal seit den 80ern zu sehen war. Oder die ikonische Fotoserie «The Americans» von Robert Frank. Das sind Arbeiten, die auch für Experten einzigartig sind. Deshalb reisen sie auch eigens dafür an.

Wie empfanden Sie die Stimmung? Das Wetter hat ja unbedingt mitgespielt.

Klar, wir konnten das Rheinschwimmen am ersten Tag nicht wie geplant durchführen. Viele fanden das schade. Wechselhaftes Wetter ist für die Galerien aber gut, weil die Menschen dann drinnen in den Hallen bleiben, sich die Kunst anschauen und nicht draussen im Café sitzen.

Im Oktober folgt die Art Basel Paris. Was erhoffen Sie sich dort im Unterschied zur Art Basel?

Es ist eine ganz andere Messe als die Art Basel. Sehr französisch geprägt, auch etwas kleiner. Das sind Komponenten, die sie ganz unvergleichlich machen. Wir werden auch in Zukunft versuchen, Messen zu entwickeln, die eine eigene regionale Identität haben. Insofern werden auch unsere internationalen Gäste beide Messen besuchen. Und natürlich bleibt die Art Basel unsere Muttermesse und unsere zentrale Hauptmesse.

Wie stellen Sie sicher, dass die Art Basel in Basel nicht an Bedeutung verliert im Vergleich zu ihren Schwestermessen Paris oder Miami?

Basel bleibt die bedeutendste Messe der Welt. Das hängt sehr stark damit zusammen, welche Galerien und Kunst hier zu sehen sind. In keiner anderen Messe haben wir so ein breites Angebot – vom modernen Sektor bis zur zeitgenössischen Kunst. In keiner anderen Messe haben wir so etwas Aufwändiges und Ambitioniertes wie die «Unlimited», so eine Ausstellung mit grossen Arbeiten. Oder Dinge wie den Parcours, den wir in der Stadt machen. Das bedeutet, dass Leute, die sich für ein breites Angebot in der Kunst interessieren, das im Moment wichtig ist, nach Basel kommen. Und das wird auch in Zukunft so bleiben.

«Basel bleibt die bedeutendste Messe der Welt»
WRAPPED 1961 VOLKSWAGEN von Christo Bild: Keystone

Feedback für die Redaktion

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.