Zwischenbilanz
Basel-Stadt

«Basel und meine Familie sind jene Orte, an denen ich abschalten kann»

06.07.2024 10:47 - update 07.07.2024 09:34
Philippe Chappuis

Philippe Chappuis

Seit sechs Monaten ist Beat Jans Bundesrat und Chef des Justiz- und Polizeidepartements. Im Interview auf Telebasel spricht er über das Asylwesen und sein Engagement für non-binäre Menschen.

Erstmal durchatmen. Im Sommer ist das tatsächlich auch für einen Bundesrat möglich. Keine Session, keine Bundesratssitzungen. Erreichbar sein muss Beat Jans dennoch, wenn er in diesem Sommer nach Kroatien und Italien reist, um Freunde und Verwandte zu besuchen. Es könne immer sein, dass es ihn brauche, um Entscheidungen zu treffen. Und: «Ein paar Akten werde ich sicher mitnehmen. Aber ich werde sie am Strand lesen.»

Im Asyldossier hat Beat Jans als Vorsteher des EJPD früh Akzente gesetzt. Die SVP behauptete, Jans sei bloss ein Ankündigungsminister. Die SP kritisierte ihren eigenen Bundesrat hingegen für seine verschärfte Gangart im Asylbereich. Doch für Jans ist klar, die 24-Stunden-Verfahren für Menschen mit geringen Chancen auf Asyl hätten mit einer Verschärfung nichts zu tun.

Engagement für non-binäre Menschen

Auch mit dem Engagement für die Rechte von non-binären Menschen ist der 59-jährige Basler Bundesrat aufgefallen. Er traf Mitte Juni ESC-Gewinner Nemo. Nemo hatte sich für die Anerkennung eines dritten Geschlechts öffentlich stark gemacht. Zwei Wochen später nahm Jans an einem Workshop mit non-binären Menschen teil. Kurzfristige Verbesserungen für diese Community zu erreichen, sei ihm in erster Linie wichtig. Von der Frage, ob ein drittes Geschlecht eingeführt wird, müsse man das trennen.

Basel als Homebase

Zwischen all diesen politischen Dossiers findet Jans offenbar Ruhe in Basel, wo er sich nach wie vor zu Hause fühle, weil er die Geschichte, Mentalität und Menschen am besten kenne. In der Regel ist er von Montag bis Freitag in Bern, am Wochenende im Kleinbasel. Und oft arbeite er auch von dort aus. So könne er in Ruhe Bundesratssitzungen vorbereiten oder einen FCB-Match besuchen. Auch das ist als Bundesrat noch möglich.

Das ganze Interview mit Beat Jans findest du in der Telebasel-Mediathek.

Feedback für die Redaktion

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Dein Kommentar

Mit dem Absenden dieses Formulars erkläre ich mich mit der zweckgebundenen Speicherung der angegebenen Daten einverstanden. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise

06.07.2024 11:53

Stephanie_BS

cooles interview

9 0
06.07.2024 09:48

Sonnenliebe

Das ist ein gutes Gespräch mit einem interessanten Bundesrat

11 0

Kommentare lesen?

Um Kommentare lesen zu können, melde dich bitte an.