Das sind die Gewinnerinnen und Gewinner des Baselbieter Kulturpreises
©Bilder: Ilario Musio, Joel Sames, Kenneth Nars / Montage: Baseljetzt
Auszeichnung
Baselland

Das sind die Gewinnerinnen und Gewinner des Baselbieter Kulturpreises

15.05.2024 21:00 - update 16.05.2024 09:28

Baseljetzt

Die Verleihung des Baselbieter Kulturpreises fand am Mittwochabend in Liestal statt. Das sind die Gewinnerinnen und Gewinner der Sparten- und Förderpreise.

Der Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft hat Anjali und Sumitra Keshava mit dem Spartenpreis Tanz, Flavian Graber mit dem Spartenpreis Musik, Matthias Willi und Olivier Joliat mit dem Förderpreis Film und das Kollektiv «Palazzina» mit dem Förderpreis Kunst ausgezeichnet, wie es in einer Mitteilung der Baselbieter Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion heisst. Die Spartenpreise sind mit je 20’000, die Förderpreise mit je 15’000 Franken dotiert.

Das sind die Gewinner:innen:

Die öffentliche Preisverleihung fand am Mittwochabend in Liestal statt. Regierungspräsidentin Monica Gschwind, Vorsteherin der Bildungs‑, Kultur- und Sportdirektion, würdigte die Preisträger:innen persönlich. Landratspräsident Pascal Ryf und Kulturratspräsident David Schönhaus hoben in ihren Ansprachen die Bedeutung der ausgezeichneten Künstler:innen für die Kultur im Kanton und darüber hinaus hervor.

Kulturelle Darbietungen

Im neuen Veranstaltungslokal Elefantehuus kamen die Gäste aus Kultur, Gesellschaft und Politik ausserdem in den Genuss von kulturellen Darbietungen. Die Theaterschaffende Yüksel Esen zeigte einen Ausschnitt aus ihrem Soloprogramm «Und dann war ich nicht mehr».

Zudem erlebte das Publikum die Uraufführung der Komposition von Evelyn und Kristina Brunner zum Strukturentwicklungsprozess «mini Tradition läbt», welche die beiden Musikerinnen gleich selber spielten.

Wichtiges Instrument der Kulturförderung

Mit den Kultur-, Sparten- und Förderpreisen des Kantons Basel-Landschaft werden jährlich herausragende Leistungen im Bereich des zeitgenössischen Kunstschaffens (u.a. Kunst, Literatur, Musik, darstellende Künste, Film und Medienkunst) sowie der Geisteswissenschaften honoriert, heisst es in der Mitteilung weiter.

Die Verleihung von Preisen sei ein wichtiges Instrument der Kulturförderung: «Sie würdigen die Leistung der Akteurinnen und Akteure und motivieren sie zu weiterem Schaffen.» Den Preisträger:innen komme eine wichtige Vorbildfunktion zu. Preise setzen Massstäbe und «tragen dazu bei, engagiertes und qualitativ hochstehendes Kulturschaffen zu fördern». Die Kultur-, Sparten- und Förderpreise des Kantons werden aus dem Swisslos-Fonds Basel-Landschaft finanziert.

Feedback für die Redaktion

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Dein Kommentar

Mit dem Absenden dieses Formulars erkläre ich mich mit der zweckgebundenen Speicherung der angegebenen Daten einverstanden. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise

Kommentare lesen?

Um Kommentare lesen zu können, melde dich bitte an.