Trotz Einsprache: Kanton bewilligt Abbruch von zwei Häusern in Riehen
©Bild: Google Earth
Wohnen
Basel-Stadt

Trotz Einsprache: Kanton bewilligt Abbruch von zwei Häusern in Riehen

11.08.2023 16:47 - update 12.08.2023 10:15

Baseljetzt

In der Rainallee in Riehen dürfen zwei Liegenschaften abgebrochen und durch Neubauten ersetzt werden. Der Kanton hat eine Einsprache des Mieterinnen- und Mieterverbands Basel abgewiesen.

Das Bau- und Gastgewerbeinspektorat hat die Baubewilligung erteilt und die Einsprache abgewiesen, wie der Mieterverband am Freitag mitteilte. Er hatte gefordert, dass der Kanton nicht auf das Abbruchgesuch für die beiden Liegenschaften an der Rainallee eintreten soll. Der Kanton erachtet das Projekt jedoch als bewilligungsfähig.

Der Investor dürfe die Neubauten, obwohl sie «keinen herausragenden ökologischen Wert aufweisen», realisieren und die heutigen bezahlbaren Wohnungen durch Stockwerkeigentum ersetzen, heisst es weiter. Der Verband kritisiert, dass aus dem Entscheid nicht hervorgehe, in welcher Höhe sich die künftige Mietzinsen bewegen sollten.

Fünf neue Häuser auf dem Areal

Das Bauvorhaben einer Privatperson sieht als Ersatzneubau für die beiden bestehenden Liegenschaften zwei Mehrfamilienhäuser und drei Reiheneinfamilienhäuser vor. Die bestehende Wohnnutzung werde dabei beibehalten und die Fläche des bestehenden Wohnraums um mehr als 40 Prozent vergrössert, heisst es im Einsprachentscheid des Bau- und Gastgewerbeinspektorats vom 9. August.

Im Kanton Basel-Stadt gilt seit Ende Mai 2022 das revidierte Wohnraumfördergesetz, das auf die Initiative «Ja zum echten Wohnschutz» des Mieterverbandes zurückgeht.

Das Gesetz sieht unter anderem vor, dass bei einem Leerwohnungsstand von unter 1,5 Prozent für die Sanierung, den Umbau oder Abbruch von Häusern mit «bezahlbaren Wohnungen» eine zusätzliche Bewilligungspflicht gekoppelt mit einer Mietzinskontrolle besteht. Gemäss der «Basler Zeitung» handelt es sich bei den beiden Liegenschaften an der Rainallee um den ersten Abbruch unter neuem Gesetz. (sda/mal)

Feedback für die Redaktion

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Dein Kommentar

Mit dem Absenden dieses Formulars erkläre ich mich mit der zweckgebundenen Speicherung der angegebenen Daten einverstanden. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise

11.08.2023 15:21

Merkle

Interessant! Weder dem Bauherr noch den Architekten liegt bis heute eine Baubewilligung vor. Da weiss der MV wieder einmal mehr als alle anderen. Mit freundlichen Grüssen von den Architekten

0 0
11.08.2023 15:18

Merkle

Interessant, weder dem Bauherr noch den Architekten liegt bis heute eine Baubewilligung vor. Da weiss der MV wieder einmal mehr als alle anderen. Mit freundlichen Grüssen von den Architekten

0 0

Kommentare lesen?

Um Kommentare lesen zu können, melde dich bitte an.