Diese Baustellen kommen 2024 auf dich zu
©bild: Bau- und Verkehrsdepartement / keystone / montage: baseljetzt
Stadtplanung
Basel-Stadt

Diese Baustellen kommen 2024 auf dich zu

11.01.2024 10:17 - update 11.01.2024 13:34

Larissa Bucher

Vor Grossbaustellen wirst du auch in diesem Jahr in Basel nicht verschont. Unter anderem im Kleinbasel, im St. Alban-Breite und in Grossbasel West sind neue Projekte geplant. Ein Baustellen-Überblick.

2024 startet das Bau- und Verkehrsdepartement gemeinsam mit den BVB und den IWB mit mehrerer Bauarbeiten in ganz Basel. Von Gleisarbeiten über Begrünungen bis hin zu Grossbaustellen – alles ist mit dabei. Bauarbeiten mit grösseren Auswirkungen auf den Verkehr finden insbesondere in der Innenstadt, im Kleinbasel, im St. Alban-Breite und in Grossbasel West statt.

Grundsätzlich haben alle Projekte zum Ziel, die Versorgung mit Energie und Wasser zu sichern, den Veloverkehr zu fördern, die Verkehrssicherheit zu erhöhen und den Hitzeschutz der Stadt zu verbessern. Weiter seien alle Projekte zugunsten stärkerer Begrünung und Entsiegelung überarbeitet worden, heisst es in einer gemeinsamen Medienmitteilung. «Gemäss Stadtklimakonzept und entsprechend dem Auftrag des Parlaments, werden wir im Zuge des Fernwärmeausbaus bei jeder Strasse prüfen, welches Potential sie für Begrünung und Verbesserung der Verkehrssituation birgt», sagt Regierungsrätin Esther Keller.

Ein Überblick aller Baustellen im Jahr 2024:

Erneuerung Bäumlihofstrasse

Seit Oktober 2024 erneuern Bau- und Verkehrsdepartement und IWB die Bäumlihofstrasse. Dabei wird die Fernwärme im Hirzbrunnen-Quartier ausgebaut. Gleichzeitig wird zwischen Paracelsus- und Allmendstrasse in Fahrtrichtung Riehen ein Velostreifen eingerichtet. Die Parkplätze, die neu mit Rasenfugensteinen versehenen werden, liegen deshalb künftig auf dem Trottoir zwischen den Bäumen. Weiter werden die beiden Bushaltestellen Käferholzstrasse und Im Heimatland so umgebaut, dass stufenloses Ein- und Aussteigen
direkt vom Trottoir in die Busse möglich wird.

Während der Bauarbeiten steht ab Mitte Januar 2024 nur eine Fahrspur für beide Fahrtrichtungen zur Verfügung. Eine Ampel wird den Verkehr abwechslungsweise passieren lassen.

Erneuerung Burgfelder- und Missionsstrasse

Ab Sommer 2024 werden die Oberfläche sowie die unterirdischen Leitungen der Burgfelderstrasse und der Missionsstrasse saniert. Das klimafreundliche
Fernwärmenetz soll weiter ausgebaut werden, heisst es in der Mitteilung. Zwölf neue Bäume und grössere Rabatten sollen für mehr Grün in der Stadt sorgen. Um mehr Platz für Grünflächen und den Verkehr zu schaffen, wird die Hälfte der Parkplätze aufgehoben. Weiter werden vier Tramhaltestellen und zwei Bushaltestellen umgebaut, um stufenloses Ein- und Aussteigen ermöglichen zu können. Die Haltestelle Felix Platter-Spital wird ausserdem vor das neue Spitalgebäude verschoben und die Haltestelle Im Westfeld wird komplett aufgehoben.

Die Arbeiten erfolgen in mehreren Etappen und dauern voraussichtlich bis Ende 2027. Während des Sommers 2024 wird die Tramlinie 3 in der Burgfelderstrasse zwischen Burgfelderplatz und Ensisheimerstrasse einspurig geführt.

Erneuerung Lehenmattstrasse

Im Zuge des Ausbaus des Fernwärmenetzes verlegen die IWB ab Frühjahr 2024 in der Lehenmattstrasse zwischen Redingstrasse und Baldeggerstrasse Fernwärmeleitungen und sanieren unterirdische Leitungen. Das wird rund zwei Jahre dauern. Der Kanton erhöht ausserdem zwischen Nasenweg und Baldeggerstrasse die Verkehrssicherheit für Velofahrende im Gegenverkehr und baut die Bushaltestellen der Linie 36 so um, dass Fahrgäste stufenlos ein- und aussteigen können. Bis Sommer 2026 sollen die Bauarbeiten beendet sein.

Erneuerung Petersgasse und Herbergsgasse

Die Petersgasse, der Herbergsgasse und am Blumenrain werden gemäss Gestaltungskonzept Innenstadt fussgängerfreundlicher und attraktiver gestaltet. Die schmalen Trottoirs werden entfernt, damit Fussgängerinnen und Fussgänger ungehindert die ganze Strassenbreite nutzen können. Die Bushaltestelle Universitätsspital Richtung Schifflände wird so umgestaltet, dass Fahrgäste stufenlos ein- und aussteigen können. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich im Frühjahr 2024 und dauern bis Sommer 2026.

Erneuerung Rheingasse

Im Sommer 2024 wird die Rheingasse erneuert. Anlass dazu ist der Ausbau des Fernwärmenetzes und die anstehende Sanierung von unterirdischen Leitungen. Die Gasse erhält Strassenränder mit geschliffenen Rheinwacken, die Randsteine der Trottoirs fallen weg und die Fahrbahn wird angehoben, damit Fussgängerinnen und Fussgänger die ganze Strassenbreite nutzen können. In der Mitte der Strasse sind rund 3,5 Meter für Autos und Velofahrende vorgesehen. Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis 2027.

Erneuerung St. Jakobs-Strasse

Das Bau- und Verkehrsdepartement, die BVB und die IWB erneuern von Mai 2024 bis Ende 2025 die St. Jakobs-Strasse von der Zeughausstrasse bis zur Tramschlaufe Schänzli. Tramgleise werden saniert, Energieleitungen erhöht und der Verkehrsischerheit gewährleistet. Auch die Tram und Bus-Haltestellen St. Jakob und Zeughaus werden behindertengerecht umgebaut. Die St. Jakobs-Strasse wird in Fahrtrichtung Innenstadt von Mai bis November 2024 gesperrt. Von Mai bis September 2024 und von August bis November 2025 verkehrt auf der Tramlinie 14 ein Tramersatz mit Bussen.

Erneuerung Clarastrasse

Bereits seit April 2023 werden Teile des Claraplatzes, der Clarastrasse und des Riehenrings erneuert. Noch bis Herbst 2025 sollen die Baustellen andauern. Die Tramhaltestellen Claraplatz, Clarastrasse sowie im Riehenring bei der Messe werden so umgebaut, dass Fahrgäste stufenlos ins Tram ein- und aussteigen können. Weiter sollen künftig Platten aus Alpnacher Quarzsandstein zum Flanieren auf den Trottoirs einladen.

Ab September 2024 ist die Clarastrasse während 13 Wochen für den Gleisbau gesperrt. Ein Tramersatz mit Bussen wird eingerichtet.

Erneuerung Dreispitzknoten

Seit Februar 2023 wird der Dreispitzknoten saniert. Künftig können Velofahrende die Kreuzung auf durchgängigen Velostreifen befahren. Acht zusätzliche Bäume werden gepflanzt und 200 Quadratmeter Boden entsiegelt. Die Bauarbeiten dauern bis Ende 2024.

Erneuerung Freiburgerstrasse

Die Freiburgerstrasse zwischen der Hochbergerstrasse und dem Zoll Otterbach wird bereits seit August 2023 saniert. Neben Wasser- und Energieleitungen werden auch Teile der Kanalisation ersetzt. Im Rahmen der Bauarbeiten verbessert der Kanton den Verkehrsfluss in der Freiburgerstrasse und beim Wiesenkreisel. Ausserdem sind Grünrabatten und 22 zusätzliche Bäume geplant. Das Trottoir wird verbreitert und in beiden Fahrrichtungen wird ein neuer Veloweg angelegt.

Der aus Deutschland kommende Autoverkehr wird bis im Sommer 2026 über die Neuhausstrasse/Badenstrasse/Hochbergerstrasse umgeleitet.

Erneuerung Freie Strasse und angrenzende Gassen

Ein alter Bekannter: Seit Sommer 2020 wird die Freie Strasse sowie die Rüden-, Streit-, Kaufhaus- und Barfüssergasse erneuert. Leitungen werden saniert und die Strasse wird ans Fernwärmenetz angeschlossen. Weiter fallen die Trottoirränder weg und durchgehende Platten aus Quarzsandstein sollen zum Schlendern einladen. Bis Ende 2024 sollen die Baustellen abgeschlossen sein.

Erneuerung Hardstrasse

Im Rahmen des Fernwärmeausbaus Gellert erneuern BVB, IWB und das Bau- und
Verkehrsdepartement die Hardstrasse. Das schafft mehr Raum für Fussgängerinnen und Fussgänger und Velofahrende und erhöht die Verkehrssicherheit. Sieben zusätzliche Strassenbäume sowie entsiegelte Parkplätze sollen künftig für eine grünere Strasse sorgen. Die Bauarbeiten dauern von Ende April bis September 2024. Auf der Tramlinie 14 kommt es zu einem Tramersatz mit Bussen. Die Hardstrasse wird komplett gesperrt.

Erneuerung St. Alban-Vorstadt

In der St. Alban-Vorstadt zwischen St. Alban-Graben und Malzgasse müssen Strasse, wie auch Strom-, Telekom- und Wasserleitungen erneuert werden. Zudem sollen möglichst viele Haushalte an das Fernwärmenetz angeschlossen werden. Gleichzeitig soll die Strasse für die Bewohnerinnen und Bewohner des Quartiers und insbesondere auch für Velofahrende attraktiver und sicherer werden. Künftig gilt Tempo-20 und Fussgängervortritt. Die Trottoirränder fallen weg und der Strassenrand wird mit geschliffenen Rheinwacken gepflastert.

Sanierung Pfalzböschung

Bis voraussichtlich Anfang 2025 wird das marode Rheinufer unterhalb der Pfalz saniert. Erdnägel und ein neuer Betonriegel unter der Wasseroberfläche werden dafür sorgen, dass der Mauerfuss nicht abrutscht. Die denkmalgeschützte Ansicht des Münsterhügels bleibt erhalten.

Erneuerung Geviert Wettsteinallee/Grenzacherstrasse

Gemeinsam mit der Roche erneuert der Kanton seit 2021 das Geviert zwischen Wettsteinallee, Grenzacherstrasse und Peter Rot-Strasse. Im Rahmen dieser Sanierung erhöht der Kanton die Verkehrssicherheit und pflanzt unter anderem 110 neuen Bäumen für mehr Stadtgrün. Aufgrund der Bauarbeiten werden Teile der Wettsteinallee in den Schulsommerferien 2024 für den Verkehr gesperrt.

Gleisersatz Bruderholz

Die vom Grossen Rat bewilligte Erneuerung der Tramstrecke ist wegen einer Beschwerde vor dem Bundesverwaltungsgericht blockiert. Geplant gewesen wäre der behindertengerechte Umbau aller Haltestellen, die Aufhebung der Haltestelle Airolostrasse sowie eine Begrünung des Tramtrassees.

Gleisersatz Centralbahnstrasse

Die Gleise in der Centralbahnstrasse müssen 2024 ersetzt werden. Sie haben das Ende ihrer Lebensdauer erreicht. Die Bauarbeiten dauern fünf Wochen von Mai bis Juni und werden unter Betrieb ausgeführt.

Ersatz der Gleisanlagen am Jakobsberg

An der Tramschlaufe Jakobsberg ersetzen die BVB die Gleise sowie eine Weiche und eine Kreuzung, da diese das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben. Die Arbeiten sind unter Betrieb während acht Wochen im Zeitraum zwischen Mai und Juli vorgesehen.

Gleisarbeiten Lysskurve

In der Lysskurve bei der Haltestelle Universität müssen die Schienenbefestigungen erneuert werden. Die entsprechenden Bauarbeiten führen die BVB in zwei Wochen (Ende Januar und Anfang Februar) unter Betrieb durch.

Gleisarbeiten Margarethenbrücke

Die BVB erneuern ab Mitte Januar 2024 eine Weiche und einen Fahrbahnübergang im Bereich Margarethenbrücke auf der Seite Markthalle. Ursprünglich waren diese Bauarbeiten für Sommer 2024 geplant werden nun aber vorgezogen, sodass sie noch während der laufenden Sperrung der Margarethenbrücke durchgeführt werden können. Die Arbeiten dauern von Mitte Januar bis Ende Februar.

Gleisersatz Innere Margarethenstrasse

Auch die Kurvengleise in der Inneren Margarethenstrasse im Bereich der Heuwaagekreuzung müssen ersetzt werden. Die Arbeiten werden innerhalb von drei Wochen im Juli unter laufendem Trambetrieb durchgeführt.

Sanierung von Gleisanlagen Kreuzung Steinenberg

Im April 2024 erneuern die BVB die Weichen und Kreuzungen an der Kreuzung Steinenberg. Die Arbeiten dauern rund vier Wochen – fast alle Tramlinien müssen in dieser Zeit umgeleitet werden. Zudem verkehrt auf der Linie 3 im Baustellenbereich ein Tramersatz mit Bussen.

Gleisersatz Untere Rebgasse

Von Ende Februar bis Ende März werden die Gleise in der Unteren Rebgasse erneuert. Die Arbeiten finden während fünf Wochen unter Betrieb statt.

Unter baustellen.bs.ch kann eine interaktive Übersichtskarte der laufenden Baustellen eingesehen werden.

Feedback für die Redaktion

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Dein Kommentar

Mit dem Absenden dieses Formulars erkläre ich mich mit der zweckgebundenen Speicherung der angegebenen Daten einverstanden. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise

11.01.2024 16:22

Hans_67

Seit Oktober 2024 erneuern Bau- und Verkehrsdepartement und IWB die Bäumlihofstrasse.

Habe ich zulange einen Winterschlaf gemacht den Winter, Frühling und Sommer 2024 verpasst?

0 1

Kommentare lesen?

Um Kommentare lesen zu können, melde dich bitte an.