«Oranje» oder die «Three Lions»: Wer folgt Spanien in den Final?
Fussball
Euro 2024

«Oranje» oder die «Three Lions»: Wer folgt Spanien in den Final?

10.07.2024 11:58 - update 10.07.2024 20:22
Yannick Fuhrer

Yannick Fuhrer

Im zweiten Halbfinal dieser EM trifft die Niederlande auf Schweiz-Bezwinger England. Wer hat die besseren Karten vor dieser Partie? Du erfährst es hier.

Niederlande

«Oranje» oder die «Three Lions»: Wer folgt Spanien in den Final?
Bild: Keystone

Die Niederländer mischen seit Jahren im Konzert der Grossen mit und doch standen sie zuletzt im Jahr 2010 in einem Final. Dies ausgerechnet gegen den diesjährigen Finalisten Spanien. In der Gruppenphase gab es zuerst einen 2:1-Pflichtsieg gegen Polen, ehe ein torloses Unentschieden gegen Frankreich und eine 2:3-Niederlage gegen Österreich folgten.

Mit vier Punkten zogen sie als Gruppendritter in den Achtelfinal ein. Gegen Rumänien dominierte die «Elftal» aber von Beginn weg und gewann souverän mit 3:0. Im Viertelfinal gegen die Türkei wurde das Team von Ronald Koeman dann aber wieder richtig gefordert. Bis 20 Minuten vor Schluss rannte man einem Rückstand hinterher, dieser wurde dann aber kurz vor Schluss innert sechs Minuten in eine Führung und schlussendlich in den Sieg verwandelt.

Stärken

Die Niederländer scheinen sich von Spiel zu Spiel immer wie besser gefunden zu haben. Gerade das letzte Spiel gegen die Türkei wird ihnen nochmals einen enormen Schub an Selbstvertrauen gegeben haben. In der Innenverteidigung hat man mit Virgil van Dijk und Stefan de Vrij ein erfahrenes, eingespieltes Duo im Team, das dem ganzen Team Sicherheit gibt. Mit dem jungen Torwart Bart Verbruggen scheint Holland nach Jahren endlich wieder einen sicheren Schlussmann gefunden zu haben, der der Mannschaft ebenfalls die nötige Stabilität gibt.

Dazu hat die Niederlande auch in der Offensive einiges zu bieten. Allen voran Liverpool-Akteur Cody Gakpo, der momentan die Torschützenliste dieser EM anführt. Aber auch Steven Bergwijn, Donyell Malen oder Jeremie Frimpong sind extrem gefährlich mit ihrer Schnelligkeit. Dazu zieht der erst 21-jährige, technisch starke Xavi Simons im Mittelfeld die Fäden. Ganz vorne sorgt Memphis Depay für Gefahr, wobei er bisher noch immer nicht ganz auf Touren gekommen ist. Und als Joker steht Wout Weghorst bereit. Nach seiner Einwechslung wurden an dieser EM bereits zwei Spiele zugunsten der Niederländer gedreht.

Schwächen

Der englische Verteidiger Kyle Walker sagte an der Medienkonferenz vor dem Spiel, dass er bei den Niederländern keine Schwächen ausmachen kann. Tatsächlich sind die Niederländer überall sehr gut besetzt und sehr schwierig zu bespielen, aber auch sie sahen bei Gegenangriffen bisher in jedem Spiel zwei-, dreimal nicht sehr gut aus. Gerade bei Ballverlusten in der Offensive brauchen sie oft etwas Zeit, bis sie wieder geordnet stehen. Diese Momente muss man als Gegner dann aber gleich ausnutzen, denn viele solche Momente schenken einem die Niederländer nicht. Die zweite Schwäche ist der Abschluss. Zwar haben die Niederländer bereits neun Tore geschossen, jedoch sündigten sie bisher in jedem Spiel im Abschluss. Gerade gegen die Topteams ist Effizienz etwas vom Wichtigsten.

England

«Oranje» oder die «Three Lions»: Wer folgt Spanien in den Final?
Bild: Keystone

England ist das Team, in welchem der beste Bundesliga-Torschütze, der beste Premier-League-Spieler der Saison und der beste La-Liga-Spieler der Saison dabei sind. Sie wurden mit fünf Punkten zwar Gruppenerster, starteten gegen Serbien auch früh gut ins Turnier, doch seit der ersten Halbzeit im ersten Spiel schien bei den Engländern der Wurm drin zu sein. Nach dem 1:0 über die Serben kamen die Engländer gegen Dänemark und Slowenien nicht über ein Unentschieden heraus. Im Achtelfinal gegen die Slowaken konnte man erst in der Nachspielzeit ausgleichen und das Spiel dann in der Verlängerung noch komplett drehen. Im Viertelfinal gegen die Schweiz zeigten sie die bisher beste Leistung. Aber auch in diesem Spiel waren sie alles andere als dominant oder unverwundbar. Gegen Holland brauchen die Engländer nochmals eine Leistungssteigerung.

Stärken

Die grösste Stärke der Engländer an diesem Turnier ist die Defensive. Nur dreimal musste Jordan Pickford bisher hinter sich greifen. John Stones und Marc Guéhi sind zwar nicht die schnellsten Innenverteidiger, haben jedoch ein gutes Stellungsspiel und sind beide sehr kopfballstark. Mit Kyle Walker und Kieran Trippier haben die Engländer aussen zwei Verteidiger die viel Tempo haben und an welchen man auch als schneller Spieler nicht sehr leicht vorbeikommt. Mit Rice und Bellingham hat England zwei der weltbesten Mittelfeldspieler im Team und mit Foden und Saka zwei blitzschnelle Flügel, die dribbelstark sind und einen guten Abschluss haben. Und ganz vorne lauert Harry Kane auf die hereingaben. Er kann Spiele mit nur einer Ballberührung entscheiden.

Schwächen

Die individuelle Klasse ist riesig, das Problem ist aber, dass diese noch nicht richtig im Team eingebracht werden kann. England trat bisher im Gegensatz zu Holland noch nicht wirklich als grosse Einheit auf. Für die ganz grossen Spiele braucht es diese aber unbedingt. Das grösste Sorgenkind momentan ist Phil Foden, der Flügel des englischen Meisters ist bisher aber noch gar nicht auf Touren gekommen. Und auch Harry Kane, der bisher zwar zweimal getroffen hat, ist nicht der Kane, den man aus der vergangenen Saison kennt.

Fazit

Wie der erste Halbfinal, wird auch der Zweite ein heisser Tanz. Von der aktuellen Form scheint die Niederlande die besseren Karten zu haben, von der individuellen Klasse und Erfahrung aber eher die Engländer. Die Engländer sind in den vergangenen beiden Runden jeweils nach einem Rückstand doch noch als Sieger vom Platz gegangen, weil sie auch die Ruhe bewahrt haben und genau diese Ruhe braucht es auch heute. Aus diesen Gründen sind die Engländer leicht zu favorisieren.

Feedback für die Redaktion

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Dein Kommentar

Mit dem Absenden dieses Formulars erkläre ich mich mit der zweckgebundenen Speicherung der angegebenen Daten einverstanden. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise

11.07.2024 05:47

Sonnenliebe

Ja was habe ich gesagt?

0 0
10.07.2024 17:34

Sonnenliebe

Final Spanien – England👍

2 0

Kommentare lesen?

Um Kommentare lesen zu können, melde dich bitte an.