Comedy, Musik und Vorträge: Das ist die neue Zwischennutzung im Küchlin
©Bilder & Montage: Baseljetzt
Kultur
Basel-Stadt

Comedy, Musik und Vorträge: Das ist die neue Zwischennutzung im Küchlin

10.11.2023 05:28 - update 10.11.2023 07:28

Larissa Bucher

Seit Juni 2023 steht das Küchlin leer. Nun sind die Zwischennutzungs-Pläne bekannt: Die Event- und Gastroprofis Oliver Martinez und Felix Bielser übernehmen. Bereits im Dezember sind erste Anlässe geplant.

Auch das letzte Kino ist aus der einstigen Basler Kinomeile Steinenvorstadt verschwunden. Im Juni 2023 musste das Multiplexkino Pathé Küchlin schliessen. Seither steht das Gebäude leer. In den letzten Jahren gaben bereits die Kinos Eldorado, Capitol und Rex den Betrieb auf. 

Ein bunter Mix aus Veranstaltungen

Nun ist endlich bekannt, wie das Küchlin zwischengenutzt werden soll. Oliver Martinez und Felix Bielser übernehmen mit ihrer neu gegründeten Saal 1 GmbH, heisst es in einer Mitteilung. Die beiden haben mit ihren 55 Jahren Erfahrung im Event- und Gastro-Business bereits zu vielen Angeboten in der Stadt etwas beigetragen. Im Küchlin stellen sie sich einen Mix aus Comedy, kleineren Theaterproduktionen, Musik- und Tanzveranstaltungen sowie Diskussionsrunden, Vorträgen und Vorlesungen vor. Der Saal 1 soll jedoch auch für Private oder für Firmen zur Verfügung stehen.

«Mit dem Konzept Saal 1 verfolgen wir das Ziel, die regionale und länderübergreifende Ausstrahlung des Küchlins als Bestandteil des Basler Kulturlebens aufzugreifen und das Programm für Jung und Alt vielseitig zu gestalten», erklärt Felix Bielser das Konzept. «Durch gezielte Zusammenarbeit mit ortsansässigen Kulturschaffenden, Schulen und Theatergruppen, geht das neu, alte «Kiechli» eine Symbiose mit dem näheren Umfeld ein», sagt Oliver Martinez. Das würde den einen oder anderen Kinotag in der Stadt nicht ausschliessen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Brasserie Küchlin bleibt bestehen

Die Eigentümerin, die Assetimmo Immobilien-Anlagestiftung, arbeitet mit Unterstützung der lokal verwurzelten «Wir vor Ort GmbH» nun ein Nutzungskonzept aus. Dieses soll voraussichtlich 2027 umgesetzt werden. Ein wichtiger Punkt darin sei das unter Denkmalschutz stehende Küchlin Varieté, dessen Zukunft langfristig sichergestellt werden müsse. Zusätzlich strebt die Eigentümerin an, «flexibel nutzbare Dienstleistungsflächen und Wohnungen für urban lebende Menschen und Unternehmen zu realisieren», heisst es weiter.

Und, keine Sorge: Die Brasserie Küchlin bleibt auch in der Zeit der Zwischennutzung bestehen. «Das Küchlin in der Steinenvorstadt war immer ein wichtiger Teil des Basler Kulturlebens. Wir freuen uns über das Engagement der Eigentümerin und die partnerschaftliche Zusammenarbeit», sagt Mathias F. Böhm, Geschäftsführer von StadtKonzeptBasel.

Feedback für die Redaktion

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Dein Kommentar

Mit dem Absenden dieses Formulars erkläre ich mich mit der zweckgebundenen Speicherung der angegebenen Daten einverstanden. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise

Kommentare lesen?

Um Kommentare lesen zu können, melde dich bitte an.