Hier entsteht ein neues Jugend- und Studentenhotel
©Bild: Google Street View
Young Professionals
Basel-Stadt

Hier entsteht ein neues Jugend- und Studentenhotel

10.11.2023 13:41 - update 10.11.2023 15:40

Jessica Schön

Die Basler Hotelszene, die erst kürzlich mit Schliessungen Aufsehen erregte, erhält Zuwachs: Mit einer Café-Bar, einem Restaurant und 131 Zimmern möchte der Neuling vielleicht schon bald seine Gäste empfangen.

Trotz des abrupten Endes des Hotel Basels und der geplanten Schliessung des Hotels Merian nach der Fasnacht 2024 erhält die Steinentorstrasse 35 bald ein neues Hotel, wie die Basler Zeitung (BaZ) am Freitagmorgen schreibt. Die Meldung war dem Basler Kantonsblatt zu entnehmen.

Das jetzige Gebäude muss dem Bauvorhaben teilweise ganz weichen, inklusive Hinterhof und Hinterhaus. Die markante Fassade zur Steinentorstrasse bleibt jedoch erhalten.

Ein erschwingliches Hotel für die Jungen

Bauherrschaft ist die in Basel an der Langen Strasse ansässige Ibex Gruppe. Direktor Steven Jan Stroband betont, dass das Hotel in erster Linie für Studenten und «Young Professionals» konzipiert ist, die über begrenzte finanzielle Mittel verfügen. Geplant seien also Hotels auf Zweisternniveau, die nicht nur erschwinglich seien, sondern auch Frühstücksbuffet, Reinigungsservice und übliche Annehmlichkeiten böten.

Der Entscheid, in Basel ein solches Hotel zu errichten, basiere auf der Analyse der aktuellen Situation in der Schweiz, wie Stroband gegenüber der BaZ betont. Hierzulande würden rund 40’000 Studentenbetten fehlen, und es mangle an ausreichenden Unterkünften. Ibex plane daher, in den nächsten Jahren in nahezu allen Schweizer Universitätsstädten Studentenhotels oder «Youth Hub Hotels» zu errichten. Das Basler Projekt umfasst derzeit 131 Zimmer, wobei die kleinere Dimension auf die zentrale Lage zurückzuführen sei.

Investitionen von 350 Millionen

Geplant seien Investitionen von rund 350 Millionen Franken, wobei 125 Millionen Eigenkapital und der Rest durch Bankdarlehen finanziert würden. Details zum Basler Projekt könne man noch keine bekannt geben, das aktuelle Baubegehren ist bis zum 8. Dezember öffentlich zugänglich.

Feedback für die Redaktion

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Dein Kommentar

Mit dem Absenden dieses Formulars erkläre ich mich mit der zweckgebundenen Speicherung der angegebenen Daten einverstanden. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise

Kommentare lesen?

Um Kommentare lesen zu können, melde dich bitte an.