Nach Absage: Vorläufiger Konkurs über Totentanz-Veranstalter eröffnet
©Bild: Totentanz GmbH
Kultur
Basel-Stadt

Nach Absage: Vorläufiger Konkurs über Totentanz-Veranstalter eröffnet

10.07.2024 08:42 - update 10.07.2024 09:38

Baseljetzt

Der Konkurs über die Totentanz GmbH wurde am 5. Juli eröffnet. Die vorläufige Konkursanzeige über die Veranstalter des abgesagten Freilichtspektakels «Totentanz zu Basel» wurde im Kantonsblatt publiziert.

Das musikalische Bühnenwerk des Schweizer Komponisten Frank Martin aus dem Jahr 1943 für Orchester, Ballett, Knabenchor, Bariton und Basler Trommeln hätte Ende Juni stattfinden sollen. Geplant wäre gewesen, das Werk zu Martins fünfzigstem Todestag wieder auf dem Münsterplatz aufzuführen, in einer Neuinszenierung, wie die Veranstalter auf ihrer Webseite schreiben.

Ende Mai gab die Totentanz GmbH jedoch bekannt, dass der Grossanlass nicht stattfinden könne. Als Grund gaben die Veranstalter an, dass nicht genug Tickets verkauft worden seien.

An sechs Abenden hätten jeweils bis zu 2500 Zuschauerinnen und Zuschauer das Bühnenwerk besuchen können. Beim Freilichtspektakel wären bekannte Namen wie etwa der Choreograph und ehemalige Basler Ballettdirektor Richard Wherlock beteiligt gewesen. (sda/lab)

Feedback für die Redaktion

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Dein Kommentar

Mit dem Absenden dieses Formulars erkläre ich mich mit der zweckgebundenen Speicherung der angegebenen Daten einverstanden. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise

10.07.2024 06:47

Freddi1985

Da tanzen jetzt die Toten

0 2

Kommentare lesen?

Um Kommentare lesen zu können, melde dich bitte an.