Nach Krebs in Basel schliesst auch die Bäckerei Gerber in Riehen
©Symbolbild: Keystone
Detailhandel
Basel-Stadt

Nach Krebs in Basel schliesst auch die Bäckerei Gerber in Riehen

08.07.2024 14:15 - update 08.07.2024 16:54

Baseljetzt

Die Bäckerei Gerber in Riehen schliesst per 27. Juli auf unbestimmte Zeit. Vorgesehen ist ein Betriebsunterbruch mit Umbau. In welcher Form und ob überhaupt das Geschäft wieder öffnet, wird nächstes Jahr entschieden.

Die Stilllegung der Bäckerei Gerber erfolge nicht aus finanziellen Gründen, sagte die Co-Geschäftsleiterin gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Grund dafür sei der Wunsch nach einer Familienzeit nach vielen Jahren harter Arbeit. Es bestehe keine Nachfolgelösung für den Betrieb.

Die Bäckerei an der Lörracherstrasse besteht seit 1910, wie es auf der Webseite des Betriebs heisst. 1949 übernahm Fritz Gerber das Geschäft. Seit 2002 wird es in der dritten Generation von Thomas und Barbara Gerber geführt.

Es handelt sich um die letzte angestammte Bäckerei in Riehen. Ganz verschwinden wird das Gewerbe jedoch nicht aus der Gemeinde. Im Dezember 2023 eröffnete die Confiserie «Patrizias Schoggi-Paradies» eine Backstube, womit dieses Handwerk weiterhin in Riehen ausgeübt wird.

Ende mehrerer Bäckereien in Basel

Am Samstag schloss der bekannte Traditionsbetrieb Krebs am Spalenring in Basel, was in der Stadt und auch darüber hinaus hohe Wellen schlug. Grund war die schwierige «Rekrutierung von Fachpersonal», um die Bäckerei nach der Pensionierung weiterführen zu können, wie die Familie Krebs auf ihrer Homepage schrieb. Die Firma Sutter Begg wird das Geschäft übernehmen und im August wiedereröffnen.

In den letzten Jahren waren in Basel mehrere Familienbetriebe vom «Bäckereiensterben» betroffen. So schloss im Jahr 2020 der Lüthi Begg. Im Jahr 2022 gab auch die Bäckerei Schneider ihren Betrieb auf. (sda/jwe)

Feedback für die Redaktion

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Dein Kommentar

Mit dem Absenden dieses Formulars erkläre ich mich mit der zweckgebundenen Speicherung der angegebenen Daten einverstanden. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise

11.07.2024 07:39

Thomy

Einfach schade es ist nicht die Konkurrenz denn die Familien Bäckerei u Confiserien hatte viele Kunden mit gutem Umsatz es ist der Nachwuchs wo leider fehlt und die Arbeit wo man scheut ist eben streng
Schon viele verabschiedeten sich in den letzten Jahren wie Gueng Schneider Brühlhard Meyer Lüthi Pellmont ,Wullschleger, Beeli ,Zimmerli ,Memminger Zoller, Simon, Kämpf ,Armbruster ,Schmutz ,Kühner usw schade nun eben Krebs u Gerber bald ist Schluss

1 0
09.07.2024 15:46

akjo

Nochmals ein Sutter Beck programmiert

1 0

Kommentare lesen?

Um Kommentare lesen zu können, melde dich bitte an.