Mehr junges Publikum: Stadtkino Basel verzeichnet drittbeste Kinosaison
©Bild: Facebook/stadtkinobasel / Montage: Baseljetzt
Film
Kultur

Mehr junges Publikum: Stadtkino Basel verzeichnet drittbeste Kinosaison

09.07.2024 10:39 - update 09.07.2024 16:21
Jennifer Weber

Jennifer Weber

Das Stadtkino verzeichnete in der Saison 2023/24 eine Steigerung der Besuchszahlen um fast 10 Prozent auf rund 26’000. Damit hat es mit der drittbesten Saison den Vorsaisonerfolg nochmals gesteigert.

«Das vielstimmige und akzentuierte Stadtkino-Programm 2023/24 erzielte dank Filmreihen mit hoher Auslastung und ausverkauften Veranstaltungen viele Publikumserfolge», schreibt das Stadtkino am Dienstag in einer Mitteilung.

Hüller, Gerwig und Kubrick

Der richtige Zeitpunkt für eine Reihe spiele dabei gemäss Beat Schneider, dem künstlerischen Leiter, eine wichtige Rolle. So sei das Publikum gespannt gewesen, die für einen Oscar nominierte, deutsche Schauspielerin Sandra Hüller in noch unbekannten Filmen zu entdecken, oder die früher realisierten US-Indie-Filme von Shooting Star Greta Gerwig («Barbie») zu sehen.

Auch für die höchste erreichte Auslastung einer Filmreihe (51 Prozent mit «Nacer Khemir – 1001 Nacht») und für die Filmreihe mit den meisten Besucher:innen (1’700 mit «Stanley Kubrick – Eyes Wide Open») sieht Beat Schneider laut Mitteilung eine Erklärung in der Aktualität: «Khemirs wiederentdeckte Filme sind eine Hommage an die islamische Hochkultur und Mystik – und ein wichtiges Gegenbild im letzten, düsteren Oktober.» Und Kubricks Kino, so Schneider, sei bis heute eine Inspirationsquelle und werde immer wieder aufs Neue – etwa sein visionärer Knochenwurf aus «2001: A Space Odyssey» – zitiert.

Engagement für junges Publikum

«Gezielt ausgebaut und attraktiver gestaltet» wurden die Angebote für das junge Publikum, schreibt das Stadtkino weiter. «Darum erstaunt nicht, dass erstmals über 15 Prozent der Besuchenden jünger als 30 sind.» Das Stadtkino engagiere sich verstärkt für das junge Publikum. So sei im letzten Jahr die Programmreihe «Cinemini» entwickelt worden – ein Kinoerlebnis am Sonntagmorgen für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren.

Für Stadtkino-Direktor Samuel Steinemann ist der Angebotsausbau für junge Kinobesucher:innen ein wichtiges Engagement: «Es ist zentral, dass junge Menschen das Medium Film nicht nur auf Smartphones, Tablets und Fernsehern erleben, sondern dass sie auch an das immer wieder besondere Kinoerlebnis mit seinen sozialen Kontakt- und Austauschmöglichkeiten herangeführt werden», wird er in der Mitteilung zitiert.

Um den Kinobesuch für junge Menschen erschwinglicher zu machen, seien Anfang 2024 die reduzierten Eintrittspreise für reguläre Filmvorführungen, die vorher nur Studierenden vorbehalten waren, auf alle Menschen unter 25 und auf Studierende bis 30 erweitert, sowie um einen Franken reduziert worden. Neu kostet der Eintritt für diese Gruppe 12 Franken. Umgekehrt seien die regulären Eintrittspreise um einen Franken auf neu 18 Franken erhöht worden.

Das Stadtkino-«Halbtax» (bisher «Super8») ermöglicht bei einem Jahresbeitrag von 85 Franken den Eintritt zum halben Preis, und mit dem Stadtkino-«Generalabo» gibt’s für 365 Franken eine ganze Kinosaison lang freien Eintritt.

Vertiefende Gespräche und Austausch

«Neben dem quasi hauseigenen Bildrausch Filmfest Basel und weiteren Gast-Festivals wie L’Aube oder der Ukraine-Filmtage fanden auch die regelmässig stattfindenden Basler Filmtreffs der ansässigen Filmszene (in Zusammenarbeit mit Balimage) Anklang.» Das Stadtkino biete immer wieder vertiefende Gespräche im Rahmen der Filmreihen oder der Austausch mit aktuell wichtigen Autor:innen.

Die Sommerpause des Stadtkinos hat am 20. Juni begonnen und dauert zwei Monate. Am Donnerstag, 22. August, eröffnet das Stadtkino seine Saison 2024/25 mit der französischen Komödie «Daaaaaalí!» von Quentin Dupieux, und als Vorfilm läuft «Matta und Matto» der Baslerin Bianca Caldera.

Feedback für die Redaktion

Hat dir dieser Artikel gefallen?

Kommentare

Dein Kommentar

Mit dem Absenden dieses Formulars erkläre ich mich mit der zweckgebundenen Speicherung der angegebenen Daten einverstanden. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweise

10.07.2024 04:41

Sonnenliebe

Ein sehr gutes Kino

1 0
10.07.2024 04:08

spalen

das kino ist zum glück nicht tot!

1 1

Kommentare lesen?

Um Kommentare lesen zu können, melde dich bitte an.